Start: 6. Juli 2021
18:15
Ende: 6. Juli 2021
20:00

Veranstaltungsort

hochschule für Judische Studium

Vortrag im rahmen der Jüdisch-muslimischen Kulturtage in Heidelberg (JmKt) in französischer sprache mit deutscher Übersetzung
Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Hannah-Arendt-Saal (S 4), Landfriedstraße 12, 69117 Heidelberg, Eintritt frei
Im XII. Jahrhundert werden die großen jüdischen Gemeinden im Languedoc durch die Ankunft der andalusischen Glaubensbrüder stimuliert, die aus Spanien gefl ohen sind; diese mehrsprachigen Flüchtlinge übertragen kulturelles Wissen durch eine rege Übersetzungstätigkeit, insbesondere der andalusische Flüchtling Judah ibn Tibbon, und verbreiten auf okzitanischem Boden das jüdisch-arabische Wissen aus der iberischen Halbinsel. Es wird das Fundament der wissenschaftlichen und medizinischen Kultur der jüdischen Welt im Mittelalter sein.
Der Historiker Michaël Iancu leitet seit seiner Gründung das Institut Maïmonide-Averroès-Thomas d’Aquin in Montpellier. Er ist Spezialist für Forschungen zur jüdischen Bevölkerung in Südfrankreich, vom Mittelalter bis heute, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Zweiten Weltkrieg.
Eintrittspreise & Tickets
Kostenlos
0,00 €
Kategorien
Termine
Termine