Start: 24. September 2020
19:00
Ende: 24. September 2020
21:00

Veranstaltungsort

-

Ein Vortrag von Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann (Universität Heidelberg) im Rahmen der MAV-Vortragsreihe.

Der Vortrag umreißt Facetten des akademischen Lebens im 16. und 17. Jahrhundert anhand von Frankreichreisen junger Studenten der alten Kurpfalz. Ausgewählte Lebensläufe später namhafter Persönlichkeiten wie Johannes Posthius, Balthasar Venator oder Julius Wilhelm Zincgref bieten farbige Einblicke in die Vorbereitungen, Gefahren und Zwecke dieser Reisen. Reiseführer, Briefe und Gedichte, aber auch Stammbücher, in denen Begegnungen mit Kommilitonen und bedeutenden Zeitgenossen festgehalten wurden, manchmal sogar Tagebücher oder Reiseberichte in Versform geben Auskunft über Gelingen und Misslingen solcher waghalsiger, manchmal abenteuerlicher Studienreisen. Latein als mündliche und schriftliche Wissenschaftssprache eröffnete trotz aller religiösen, politischen und militärischen Konflikte eine ganz Süd- und Westeuropa umfassende europäische Bildungslandschaft, die sich später zeitweise mehr und mehr provinziell verengte.

Termin:               Donnerstag, 24. September 2020
Uhrzeit:               19 Uhr
Ort:                      Zeughaus Mannheim, C5, Florian-Waldeck-Saal
Anmeldung:       Im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Verordnung sind wir zur Datenerhebung verpflichtet und bitten deshalb um Anmeldung (mit Anschrift und Telefonnummer) unter mav@mannheim.de.

Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins und der „Deutsch-Französischen Geschichte(n)“.

 

Eintrittspreise & Tickets
Kostenlos
0,00 €
Kategorien
Termine
Termine

Veranstalter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Frankreichfreunde, Menschen für die französische Sprache und Kultur zu begeistern bereitet uns tagtäglich viel…