11. Juni 2018
19:00

Veranstaltungsort

Florian-Waldeck-Saal, Zeughaus, REM Museen, C5, 68159 Mannheim

Gemeinsam mit dem Porzellankünstler Emmanuel Boos gibt die Kunsthistorikerin Dr. Irmgard Siede Einblicke in die spannende Geschichte der Entstehung des Frankenthaler Porzellans und dessen Verbindung zur Manufacture nationale de Sèvres, die sich bis heute für die Verbreitung der Kenntnisse in der Porzellanherstellung einsetzt. In Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen.

Boos, für den die Erforschung historischer, verloren geglaubter Glasur-Techniken die Grundlage seiner zeitgenössischen Kreationen bildet, wird dabei auf die moderne Porzellanherstellung eingehen.

Die anschliessende, gemeinsame Betrachtung ausgestellter Stücke Frankenthaler Porzellans und aktuelle Arbeiten von Boos laden zum Vergleich und zur Neuentdeckung ein.

Eintrittspreise & Tickets
Kostenlos
0,00 €

Veranstalter

Institut Français

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Frankreichfreunde, Menschen für die französische Sprache und Kultur zu begeistern bereitet uns tagtäglich viel Freude. Neben zahlreichen Sprachkursen bieten wir, das Institut Français Mannheim,…